Denver | USA

Denver - die Hauptstadt des Bundesstaates Colorado ist nicht nur durch sein Football-Team, die Denver Broncos, berühmt. Als ich zuletzt dort war, zeigte sich die Stadt - vor allem abends - äußerst entspannt und relaxed. Ein leichter, aber deutlich merkbarer süßlicher Cannabis-Duft nahm das Zentrum in Beschlag. Colorado hatte gerade kurz vorher das "hanf-hafte" Rauchen freigegeben. Ein eigenartiges Joint-Venture zwischen Staatsverantwortung und Bürgerwillen. Ich weiß nicht, wie es ist, weil ich es in meinem ganzen Leben noch nicht ein einziges Mal ausprobiert habe. Ich vermisse es nicht.

Die am östlichen Ende der Rocky Mountains gelegene Stadt war ursprünglich eine Goldgräbermetropole. In die Neuzeit gerettet durch große Bankhäuser, deren Türme sich in den babylonischen Himmel erstrecken und Wohlstand versprechen. Fast zwei Millionen Menschen leben hier. Downtown hat was. Deshalb hat sich mein Besuch gelohnt. Von Denver aus hat man übrigens via Estes Park einen einfachen Zugang zu den Rocky Mountains. Etwas zwei Stunden Autofahrt und man ist dort.